Peugeot 207 RC

Peugeot 207 RC
Kleinwagen wie der 207 sind wegen ihrer kompakten Abmessungen geradezu prädestiniert, um sportlich ambitionierten Fahrern auch eine Variante mit hoher Motorleistung anzubieten. Allerdings reicht es heute nicht mehr aus, nur allein mit hohen PS-Zahlen aufzutrumpfen. Ein moderner, sportlicher Kleinwagen muss auch aktuellen Bedürfnissen der Insassensicherheit und des Komforts gerecht werden. Und er muss gleichermaßen beim Kraftstoffverbrauch und bei den Schadstoffemissionen genau jene Qualitäten beweisen, die in seiner Klasse üblich sind – nämlich sparsam und umweltfreundlich wie ein Kleinwagen zu sein. Dem neuen 207 RC gelingt dieser anspruchsvolle Spagat mit seinem 128 kW (175 PS) starken THP-Motor in vortrefflicher Weise.

Mit einer Karosserielänge von 4,037 Meter ist der neue 207 RC genauso lang wie die Limousine in den bisher eingeführten Ausstattungsversionen. Das sportlichste Modell der 207-Familie ist ausschließlich als Dreitürer lieferbar, der mit seiner ansteigenden seitlichen Fensterlinie und den elegant geschwungenen hinteren Seitenfenstern die dynamische Linienführung des 207 unterstützt. Seinen ausnehmend sportlichen Charakter bringt der 207 RC durch seine Leichtmetallfelgen und Breitreifen im 17-Zoll-Format und den am Abschluss des Daches angebrachten Spoiler zum Ausdruck. Dieser betont nicht nur das optische Erscheinungsbild des 207 RC, sondern hat auch aerodynamische Vorteile. Bei einer Geschwindigkeit von 200 km/h sorgt der Heckspoiler für einen um 25 Kilogramm höheren Abtrieb.

Hohe Leistung bei niedrigem Kraftstoffverbrauch

Das Herzstück des neuen Peugeot 207 RC bildet sein THP-Motor mit 128 kW (175 PS) Leistung, der ebenso wie der bereits im 207 Sport eingeführte THP-Motor mit 110 kW (150 PS) gemeinsam von PSA Peugeot Citroën und der BMW Group entwickelt wurde. Der 1,6 Liter große, EP6DTS genannte Benzin-Direkteinspritzer des 207 RC stellt eine Weiterentwicklung dar, bei dem das Motorkennfeld sowie das Turboladergehäuse zugunsten einer höheren Leistungsausbeute überarbeitet wurden. Bei der Entwicklung des Triebwerks war es Ziel, eine exzellente Leistungsentfaltung wie bei einem Zweilitermotor zu erzielen, gepaart mit einem hervorragenden Durchzugsvermögen sowie niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten. Mit einer spezifischen Leistung von 80,1 kW (109,5 PS) pro Liter Hubraum erreicht das neue, vollkommen aus Leichtmetall gefertigte THP-Triebwerk einen beeindruckenden Wert. Produziert wird der Motor im PSA-Motorenwerk in Douvrin (Frankreich).

Dass der neue 207 RC ein echter Sportler ist, beweisen seine beeindruckenden Fahrleistungen. Den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h absolviert der sportlichste 207 in nur 7,1 Sekunden, und bei Bedarf beschleunigt der 207 RC bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h.

Gleichzeitig zeichnet sich der THP-Motor aber auch durch exzellente Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit aus. Im Durchschnitt verbraucht er nur 7,2 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer Fahrstrecke – das sind 1,4 Liter weniger als beim früher angebotenen, nahezu gleich starken 206 RC. Entsprechend niedrig fallen auch die CO2-Emissionen des Hochleistungstriebwerks aus. Im Durchschnitt liegen sie bei nur 171 g/km, während der Vorgänger noch 204 Gramm CO2 pro Kilometer verzeichnete.

Benzin-Direkteinspritzung trägt zum niedrigen Verbrauch bei

Um ein hervorragendes Ansprechverhalten des Motors schon bei niedrigen Drehzahlen zu erzielen, wurden mehrere innovative technische Lösungen umgesetzt. Zum einen sorgt die Benzin-Direkteinspritzung mit Common-Rail-System für ein hohes Leistungsniveau. Hochdruckventile spritzen den Kraftstoff mit einem Druck von 120 bar direkt seitlich in die Brennräume ein. Die so erreichte homogene Gemischverteilung im Brennraum verbessert die Verbrennung und erhöht den Wirkungsgrad des Motors – die Folge sind ein niedriger Kraftstoffverbrauch und geringe Schadstoffemissionen. Mit einer Verdichtung von 10,5:1 ist das Triebwerk des 207 RC hoch verdichtet. Die Kolben des Triebwerks sind spritzölgekühlt.

Die Schlüsseltechnik für das exzellente Durchzugsvermögen des 1,6-Liters auch aus niedrigen Drehzahlen bildet der Twin-Scroll-Turbolader. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass die Auslasskanäle der Zylinder paarweise gebündelt durch den Auspuffkrümmer zum Turbolader geleitet werden. Die Kanäle des ersten und vierten Zylinders sowie des zweiten und dritten Zylinders sind durch entsprechende Gestaltung voneinander getrennt. Die beiden pulsierenden Gassäulen werden in Spiralen (Scrolls) geleitet, die unmittelbar vor der Turbine ideal zusammengeführt werden, um dort maximalen Schub zu gewährleisten. Durch diese getrennte Führung der Gasströme bis kurz vor die Turbine kann die Dynamik der Abgase perfekt für den Druckaufbau im Turbolader genutzt werden.

Dank des Twin-Scroll-Turboladers beginnt der Druckaufbau bereits bei niedrigen 1.000/min – das sonst bei Turbomotoren weit verbreitete verzögerte Ansprechverhalten ist also komplett beseitigt. Die Abgasströme beschleunigen die Turbine des Turboladers auf eine Drehzahl von bis zu 220.000/min. Ein Überdruckventil (Wastegate) begrenzt den maximalen Ladedruck auf 0,8 bar. Im Gegensatz zu der 110 kW (150 PS) leistenden Variante des THP-Motors besteht beim deutlich stärkeren 207 RC-Triebwerk das Gehäuse des vom Turboladerspezialisten KKK produzierten Laders nicht aus Grauguss, sondern aus Stahl.

Erstklassiges Durchzugsvermögen über weiten Drehzahlbereich

Bereits bei 1.600/min entwickelt der Motor sein maximales Drehmoment von 240 Nm, das bis zu 5.000/min nahezu konstant zur Verfügung steht. Mittels der Overboost-Funktion, die den Ladedruck kurzfristig auf 1 bar erhöht, lässt sich das maximale Drehmoment unter Volllast im dritten, vierten und fünften Gang sogar auf 260 Nm erhöhen, um eine noch bessere Durchzugskraft zu erzielen. So braucht der 207 RC beispielsweise für die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h im fünften Gang lediglich 7,0 Sekunden – im Vergleich zum früher angebotenen, in der PS-Leistung nahezu gleich starken 206 RC bedeutet dies eine Verbesserung um 3,6 Sekunden. Die PS-Leistung bleibt vom Overboost unberührt.

Zur ausgewogenen Leistungsentfaltung trägt auch die Gestaltung des Ventiltriebs bei. Die beiden obenliegenden Nockenwellen des 16V-Triebwerks sind mit reibungsarmen Rollenschlepphebeln und hydraulischem Ventilspielausgleich ausgestattet, was den Kraftstoffverbrauch positiv beeinflusst. Darüber hinaus ist die Einlassnockenwelle stufenlos verstellbar (Variable Valve Timing, kurz VVT), wodurch die Ventilsteuerzeiten bestmöglich an die aktuellen Leistungsanforderungen angepasst werden können. Dadurch werden die Leistungsentfaltung sowie Verbrauchs- und Emissionswerte optimiert.

Zu den weiteren konstruktiven Besonderheiten des THP-Motors gehört eine kettenbetriebene Zahnrad-Ölpumpe, die für jeden Betriebszustand des Motors genau die richtige Menge Öl liefert. Durch den geregelten Volumenstrom verbraucht diese Ölpumpe bis zu 160 Watt weniger Energie als eine konventionelle Ölpumpe, wodurch der Kraftstoffverbrauch insgesamt um ein Prozent reduziert wird. Bei einer Motordrehzahl von 6.000/min beläuft sich die Energieeinsparung sogar auf 1,25 kW.

Außerdem verfügt der THP-Motor über ein Aluminum-Kurbelgehäuse mit zweiteiligem Aufbau, das durch seine Versteifungsrippen eine extreme Steifigkeit bietet. Gleichzeitig zeichnet sich diese Konstruktion durch ausgezeichnete Akustikeigenschaften aus, die auf dem Niveau eines dickeren und dadurch wesentlich schwereren Grauguss-Kurbelgehäuses liegen. In das Kurbelgehäuse sind Grauguss-Laufbuchsen eingegossen. Die Kurbelwelle sitzt im mit dem Zylinderblock verschraubten Lagergehäuse und wurde besonders reibungsarm ausgelegt.

Speziell abgestimmtes Fünfgang-Schaltgetriebe

Die Kraftübertragung erfolgt beim 207 RC über ein manuelles Fünfganggetriebe (Typ BE4/5T), das bereits in anderen Fahrzeugen des Peugeot-Programms zum Einsatz kommt. Allerdings wurde die Getriebeabstufung mit Hinblick auf die hohe Motorleistung angepasst. So ist der erste Gang länger übersetzt, während die oberen Gänge kürzer abgestuft sind. Mit Blick auf das hohe maximale Drehmoment des Benzinmotors wurde außerdem die Kupplung verstärkt.

Sportlicher Auftritt mit souveränem Understatement

Seinen ausgeprägten sportlichen Charakter trägt der 207 RC auch äußerlich zur Schau – mit souveränem Understatement. So fallen auf den ersten Blick die 17 Zoll großen Leichtmetallräder “Pitlane” ins Auge, die sich durch ihr Neun-Speichen-Design auszeichnen. Den Kontakt zur Fahrbahn stellen Bridgestone-Potenza-Breitreifen des Formats 205/45 R 17 her.

Das schwarz glänzende Foliendekor an den B-Säulen sowie die seidenmatt verchromten Außenspiegelgehäuse setzen in der Seitenansicht Akzente, während das Heck durch den markanten, in Wagenfarbe lackierten Dachspoiler sowie einen Doppelrohr-Auspuff mit verchromten Endrohren in Trapezform bestimmt wird.

In der höheren Ausstattungsversion RC Cup sorgen Scheinwerfer-Reflektoren in “Chrome-Shadow”-Optik für ein eigenes Erscheinungsbild. Heckscheibe und Seitenscheiben sind beim 207 RC Cup stärker getönt, der hintere Stoßfänger komplett in Wagenarbe lackiert.

Hochwertige und individuelle Ausstattung im Innenraum

Konsequent sportlich präsentiert sich auch der Innenraum des neuen 207 RC. Fahrer und Beifahrer finden in speziell konturierten, ergonomisch geformten RC-Sitzen mit integrierten Kopfstützen und ausgeprägtem Seitenhalt ihren Platz. Auch die beiden Sportsitze im Fond bieten mit ihrer starken Konturierung hohen Seitenhalt. Bezüge aus Alcantara, Leder und Stoff geben nicht nur optisch ein individuelles Bild, sondern fühlen sich auch exklusiv an. Mit Alcantara sind auch die Türinnenverkleidungen bezogen, wobei doppelte grau-weiße Nähte den exklusiven Charakter der Innenausstattung des 207 RC unterstreichen.

Die Perspektive des Fahrers eröffnet den Blick auf schwarz hinterlegte Instrumente, die mit einer Chromumrandung, roten Zeigern und Schachbrettmuster-Optik versehen sind. Das serienmäßige Lederlenkrad bietet mit seinen Daumenstützen optimale Griffigkeit und ist in Höhe und Tiefe um 40 Millimeter verstellbar. Ein Dekorring an der unteren Speiche des Lenkrads setzt einen weiteren optischen Akzent. Abgerundet wird die sportliche Gestaltung des Interieurs durch Pedale und eine Fußstütze für den Fahrer, die aus Aluminium gefertigt und mit Gumminoppen besetzt sind, sowie das spezielle Armaturenbrettdekor “Indy” an den vertikalen Zierleisten der Mittelkonsole und den Belüftungsdüsen.

Zwei Ausstattungsversionen RC und RC Cup zur Auswahl

In seiner Serienausstattung basiert der neue 207 RC auf dem Serienumfang des 207 Sport. Somit verfügt er über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung, zu der Front- und Seitenairbags sowie durchgehende Vorhangairbags, Bremsassistent und ESP gehören. Zusätzliche Fahrsicherheit bietet das erstmals in dieser Fahrzeugklasse angebotene Steering Stability Program (SSP), das ein intelligentes Zusammenwirken zwischen ESP und der elektrischen Lenkung des 207 RC ermöglicht (siehe separates Kapitel SSP).

Neben der spezifischen, von Sportlichkeit geprägten Innenausstattung mit speziellen RC-Sitzen und einer eigenen Cockpit-Gestaltung umfasst die Serienausstattung des 207 RC eine manuelle Klimaanlage, Sitzheizung an den beiden vorderen Sitzen und die Audioanlage RD4 mit CD-Player und Fernbedienung am Lenkrad. Bordcomputer, elektrische Fensterheber vorn, Nebelscheinwerfer und Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung runden die Serienausstattung des 207 RC ab.

Die nochmals höherwertige Ausstattung des 207 RC Cup bietet darüber hinaus das Komfort-Paket mit einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik sowie das Sicht-Paket mit Regensensor und Einschaltautomatik des Abblendlichts. Außerdem beschert das Top-Modell der Baureihe eine Einparkhilfe hinten, eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer und das Sicherheits-Paket mit automatisch abblendendem Innenspiegel und elektrisch anklappbaren Außenspiegeln. Statisches Kurvenlicht und Reifendrucksensoren runden die Sicherheitsausstattung im 207 RC Cup ab, während der optische Auftritt dieses Modells durch stärker getönte Heck- und Seitenscheiben, Scheinwerfer in “Chrome-Shadow”-Optik und einen komplett in Wagenfarbe lackierten hinteren Stoßfänger perfektioniert wird.

Navigations-/Telematiksystem mit kostenloser Notruffunktion

Auf Wunsch kann der neue 207 RC Cup mit dem Navigations-/Telematiksystem RT3 ausgestattet werden. Neben der Navigation bietet es eine integrierte Freisprecheinrichtung, eine Infrarot-Schnittstelle zum schnellen Datenabgleich mit einem PDA oder Handy sowie einen Cinch-Eingang, an den DVD-Player und MP3-Player wie beispielsweise ein iPod angeschlossen werden können.

Eine Besonderheit des RT3-Sytems stellt die integrierte Notruffunktion dar. Im Falle eines Unfalls kann ein Notruf abgesetzt und das Fahrzeug lokalisiert werden. Der Notruf wird entweder automatisch nach dem Auslösen eines Airbags bzw. Gurtstraffers oder manuell per Knopfdruck gestartet. Die aktuelle Fahrzeugposition wird automatisch über das Mobilfunknetz mittels der GPS-Koordinaten an die Leitstelle weitergegeben. Anschließend können die Rettungskräfte schnellstmöglich informiert werden. Diese SOS-Funktion kann nach Abschluss eines entsprechenden Vertrages genutzt werden und wird von Peugeot kostenlos angeboten. Derzeit wird dieser Service kostenlos in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Belgien und Luxemburg angeboten. Seit dem Start des Notrufdienstes im Jahr 2003 konnte schon über 1.000 Peugeot-Kunden geholfen werden.

Wer besonderen Wert auf erstklassigen Musikgenuss legt, kann für den 207 RC Cup auch das optionale JBL®-Soundsystem bestellen, das über 240 Watt Leistung, acht Lautsprecher und einen Subwoofer verfügt. Bei Bedarf kann es um einen 5-fach-CD-Wechsler ergänzt werden.

Fahrwerk an sportliche Fahrleistungen angepasst

Entsprechend der hohen Leistung des 207 RC wurde das Fahrwerk des 207 an die sportliche Herausforderung angepasst. An der McPherson-Vorderachse ist das vordere Gelenk des Dreiecksquerlenkers nicht – wie bei den anderen 207-Modellen – als elastisches Gelenk, sondern als Kugelgelenk ausgeführt. Das hintere Gelenk des Dreieckslenkers ist weiterhin elastisch, wurde aber verstärkt. Diese Überarbeitung garantiert unter Last eine optimale Radführung an der Vorderachse und gewährleistet so maximale Präzision.

An der Hinterachse des 207 RC wurde die Steifigkeit des elastisch verformbaren Querträgers im Vergleich zum 207 THP 150 um knapp 30 Prozent erhöht. Die hydraulischen Stoßdämpfer mit Regelventilen und einer Druckbeaufschlagung von fünf bar weisen speziell für die stärkste Motorvariante der Modellfamilie angepasste Kennlinien auf. Zusätzlich wurde die Härte der Federn vorn und hinten erhöht, um die Straßenlage weiter zu optimieren.

Beim 207 RC kommt wie bei den anderen Modellen der Baureihe die elektrische Brushless-Servolenkung zum Einsatz, die bei niedrigen Geschwindigkeiten ein leichtgängiges Handling ermöglicht und bei hohem Tempo über höchste Präzision verfügt. Sie wurde an die Charakteristik der neuen Motorversion angepasst, gibt ein hervorragendes Feedback und ermöglicht so maximale Präzision beim Fahren.

Das serienmäßige ESP (Typ Teves Mk 60) vereint ABS, elektronische Bremskraftverteilung, Notbremsassistent, Antriebsschlupfregelung und die Stabilitätskontrolle. Es kann beim 207 RC komplett abgeschaltet werden, um es anspruchsvollen und erfahrenen Kunden zu ermöglichen, das dynamische Fahrverhalten des 207 RC ohne das elektronische Assistenzsystem zu erleben.

Erster Einsatz für das Steering Stability Program (SSP)

Als erstes Fahrzeug der Kleinwagenklasse bietet der 207 RC das Steering Stability Program (SSP), das das Zusammenwirken von ESP und elektrischer Servolenkung ermöglicht. Es kommt in jenen Fahrsituationen zum Einsatz, in denen beim Bremsen die linken und rechten Räder des Fahrzeugs auf unterschiedlich griffigem Untergrund verzögert werden müssen. Durch SSP wird die Bremsleistung optimiert und die Fahrstabilität dadurch erhöht, dass der Fahrer einen zusätzlichen Lenkimpuls zur Stabilisierung des Fahrzeugs erhält.

Die Bremsanlage des 207 RC wurde der hohen Leistung entsprechend angepasst. An den Vorderrädern kommen innenbelüftete Scheibenbremsen mit einem größeren Durchmesser von 302 Millimetern und einer Dicke von 26 Millimetern zum Einsatz, die Hinterräder werden durch Scheibenbremsen mit 249 Millimeter Durchmesser und neun Millimeter Dicke verzögert. Serienmäßig ist der 207 RC mit 17 Zoll großen Leichtmetallrädern ausgestattet, die erstmals anlässlich des Pariser Automobilsalons 2006 am Concept Car 207 Epure gezeigt wurden. Die Serienbereifung des 207 RC stammt von Bridgestone und hat das Format 205/45 R 17 W (Typ Potenza RE050A).

Karosseriestruktur mit zwei Lastebenen an der Front

Wie bei der gesamten 207-Baureihe üblich, weist auch der 207 RC eine spezielle Karosseriestruktur auf, die im Hinblick auf die Crashsicherheit eine besondere Struktur bietet. Im Vorderwagen besitzt der 207 RC einen doppelten Lastpfad, der bei einem Unfall die Aufprallenergie effizienter aufnehmen kann und sie besser als in einer herkömmlichen Trägerstruktur ableitet. Auch beim Fußgängerschutz bietet das System, das direkt aus der Mittelklasse-Baureihe 407 abgeleitet wurde, deutliche Vorteile.

Im Fall eines seitlichen Aufpralls werden die Insassen durch verstärkte Türbrüstungen und Verstärkungsrohre in den Türen geschützt, welche die Steifigkeit der Flanken erhöhen. Wie alle Dreitürer-Versionen der Baureihe verfügt auch der 207 RC über einen speziellen Sicherheitshaken, der eine permanente Verbindung zwischen Tür und B-Säule herstellt und somit zur optimalen Stabilität der Gesamtstruktur und erhöhter Sicherheit beim Seitenaufprall beiträgt. Der 207 erhielt beim EuroNCAP-Crashtest fünf Sterne beim Schutz der erwachsenen Insassen, vier Sterne für den Schutz der Kinder an Bord und drei Sterne für den Fußgängerschutz. Im Gesamtergebnis wurde der 207 mit fünf Sternen ausgezeichnet.

Für den neuen 207 RC werden insgesamt sechs Karosseriefarben angeboten. Es handelt sich dabei um die Normalfarben Schnee Weiß und Nevada Rot sowie die Metalliclackierungen Nacht Schwarz, Poseidon Blau, Chronos Silber und Shark Grau. Der Farbton Shark Grau wird exklusiv für den neuen 207 RC eingeführt.

Kundenfreundliche Bedingungen bei Wartung und Garantie

Zu den weiteren Vorzügen des 207 RC zählen die ausgesprochen großzügigen Inspektionsintervalle. So steht bei dem wartungsfreundlichen Triebwerk, das über eine Steuerkette als Nockenwellenantrieb verfügt, eine Inspektion erst nach 30.000 Kilometern (spätestens aber nach zwei Jahren) an. Die Zündkerzen und der Luftfilter müssen bei diesem Triebwerk erst alle 60.000 Kilometer ausgetauscht werden.

Überdies stattet Peugeot alle Neuwagen mit umfangreichen Garantieleistungen aus und bietet seinen Kunden eine zeitnahe Kulanzregelung, bei der vor einer Reparatur online ermittelt wird, ob dem Kulanzantrag stattgegeben werden kann. So gewährleistet Peugeot seinen Kunden im Schadensfall effiziente Hilfe. Auf alle neuen Pkw-Modelle gewährt die Löwenmarke zwei Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung, drei Jahre Garantie auf den Lack (ohne Kilometerbegrenzung) sowie zwölf Jahre Garantie gegen Durchrostung (ohne Kilometerbegrenzung). In der Grundgarantie enthalten ist die zweijährige Mobilitätsgarantie PEUGEOT ASSISTANCE ohne Kilometerbegrenzung; sie sorgt rund um die Uhr für schnelle Pannenhilfe. Außerdem haben die betroffenen Peugeot-Besitzer gegebenenfalls Anspruch auf einen Leihwagen.

Durch individuelle Bausteine ist die Garantie beim Kauf eines neuen Peugeot auf bis zu fünf Jahre (begrenzt auf 120.000 Kilometer) erweiterbar. Diese ”optiway GarantiePlus” genannte Zusatzversicherung kann entweder für einen geringen Aufpreis beim Kauf eines Peugeot abgeschlossen oder im monatlichen Abonnement für maximal fünf Jahre ab Garantiebeginn erworben werden. Wer zusätzlich zu ”optiway GarantiePlus” den Baustein ”optiway ServicePlus” wählt, kann den kommenden Arbeiten am Fahrzeug gelassen entgegensehen. Sämtliche Wartungen und Verschleißreparaturen inklusive aller Kosten (gemäß Vertragsbedingungen) sind dann bereits abgedeckt.

Pressemappen nach Marken