Zafira und Combo mit Erdgasantrieb

Zafira und Combo mit Erdgasantrieb

Opel Zafira 1.6 CNG: Das einzigartige Flex7-System sorgt für maximale Variabilität

Der neue Zafira 1.6 CNG, von dessen Vorgängermodell 20.000 Einheiten produziert wurden, verfügt wieder über das patentierte Flex7-Sitzsystem. Damit ist die schnelle Verwandlung des Innenraums vom Sieben- bis hin zum Zweisitzer ohne umständlichen
Ausbau der Sitze gewährleistet. Dank der intelligent gelösten Unterflur-Anordnung der vier Erdgastanks um die Hinterachse bleiben die Zafira-Vorteile in puncto Variabilität und Raumangebot voll erhalten. Der neue Erdgas-Zafira bietet jetzt sogar noch mehr Platz als die Erstauflage und mit 645 Litern (bei Standardbestuhlung) auch den größten Laderaum unter den siebensitzigen Kompaktvans (je nach Sitzkonfiguration bis zu 1.820 Liter).

Die besondere Stärke des Zafira 1.6 CNG ist seine überlegene Wirtschaftlichkeit: Bei einem Kraftstoffverbrauch von durchschnittlich zirka 5,0 Kilogramm Erdgas pro 100 Kilo-meter und einem derzeitigen Erdgaspreis von etwa 0,86 Euro pro Kilogramm (Stand Juli 2006) reduzieren sich die Treibstoffkosten im Vergleich zu den Diesel-Varianten um rund 30 Prozent, gegenüber den Benzinmotoren sogar um 50 Prozent. Steuer und Ver-sicherungseinstufung liegen auf dem Niveau des technisch verwandten 1,6-Liter-Benziners. Auch was die Umweltverträg-lichkeit angeht, bietet der 69 kW/94 PS starke Erdgas-Van klare Vorteile: Sein Antrieb setzt prin-zipbedingt 80 Prozent weniger Stickoxid als ein Diesel und rund 20 Prozent weniger CO2 als ein Benziner frei (CO2 gegenüber Diesel minus 15 Prozent). Darüber hinaus sind die Emissionen nahezu frei von Rußpartikeln.

Sicherheit auf hohem Niveau

Bestens gerüstet zeigt sich der Erdgas-Zafira beim Thema Sicherheit: Die Behälter aus hochfestem Stahl liegen genauso wie die Gasleitungen aus rostfreiem Edelstahl gut ge-schützt außerhalb des Aufprallbereichs. Das bestätigte auch ein Crashtest des ADAC mit dem ersten Zafira CNG: „Die in einem Metallkäfig untergebrachten Gas-flaschen verblieben sowohl im Front- wie auch im Seitencrash trotz der Karosserie-Verformungen in der ursprünglichen Position. Sie sind somit optimal vor Be-schädigungen geschützt. Undichtigkeiten an der gesamten Gasanlage treten nicht auf, auch dank der automatisch schließenden Sicherheitsventile an den Flaschen“, fassten die Experten des Automobilclubs das Testergebnis zusammen. Eindeutiges Resultat außerdem: Das Brand-risiko bei Erdgasfahrzeugen ist nicht erhöht. Dabei spielt es auch eine Rolle, dass Erdgas viel schwerer entflammbar ist als Benzin oder Diesel und sich im äußerst unwahr-scheinlichen Fall eines Austritts sofort verflüchtigt. CNG-Fahrzeuge dürfen auch in jeder Tiefgarage abgestellt werden. Wie bei allen Zafira kommt auch beim 1.6 CNG das umfassende und hochwirksame SAFETEC-Sicherheitssystem zum Einsatz, das dem neuen Zafira im Euro NCAP-Crashtest (European New Car Assessment Programme) die Maximalwertung von fünf Sternen für den Insassenschutz bescherte.


Uneingeschränkte Alltagstauglichkeit

Für maximale Effizienz und uneingeschränkte Alltagstauglichkeit sorgt das innovative monovalentplus-Konzept des Erdgas-Zafira: Das 1,6-Liter-CNG-Aggregat mit der zugunsten eines hohen Wirkungsgrads angehobenen Verdichtung ist konsequent auf die Nutzung von Erdgas, Biogas oder beliebigen Mischungen beider Kraftstoffe ausgelegt. Der Motor weist spezielle Kolben, Ventile und Ventilsitzringe sowie separate Einspritz-anlagen für Erdgas und Benzin auf, das Motormanagement wurde für den Erdgasbetrieb optimiert. Eine 14-Liter-Benzinreserve dient zur Überbrückung von Strecken ohne Erdgas-tankstelle. Dank des niedrigen Verbrauchs und der großzügigen 21-Kilogramm-Kapazität der vier Erdgastanks ergibt sich in der Summe ein Aktionsradius von rund 530 Kilometern.

Opel Combo 1.6 CNG: Ladevolumen bis zu 3.200 Liter

Mit dem Combo 1.6 CNG bietet Opel seit Juni 2005 ein geräumiges, multifunktionales Erdgas-Fahrzeug an. Den 69 kW/94 PS starken Hochdachvan zeichnet angesichts des Verbrauchs von nur 4,9 Kilogramm Erdgas pro 100 Kilometer seine hohe Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit aus. Steuer und Versicherungseinstufung liegen auf dem Niveau des Benziners. Der Combo CNG erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h; der Spurt von Null auf Tempo 100 gelingt in 15 Sekunden.

Dank der intelligenten Unterflur-Anordnung der drei Gastanks um die Platz sparend konstruierte Combo-Hinterachse erfordert der alternative Antrieb keinerlei Zugeständnisse in puncto Praktikabilität. Der außen kompakte Erdgas-Wagen hat wie die konventionell motorisierten Pendants in den Fünfsitzer-Varianten Combo, Edition, Sport und Tramp bis zu 3.050 Liter und als Kastenwagen sogar maximal 3.200 Liter Laderaumvolumen zu bieten. Die Tanks fassen 19 Kilogramm beziehungsweise 110 Liter Gas und ermöglichen zusammen mit der 14-Liter-Benzinreserve einen Aktionsradius von über 500 Kilometern.

Die Sicherheit des CNG-Combo verfügt über die gleichen hohen Standards wie das Basismodell mit Benzinmotor: Die Behälter zur Speicherung von auf 200 bar komprimiertem Erdgas werden vor dem Einbau mit einem Druck von 300 bar geprüft. Per Unterbodenverkleidung geschützt, liegen die Tanks aus hochfestem Stahl genauso wie die Gasleitungen aus rostfreiem Edelstahl außerhalb des Aufprallbereichs.


Die Chronologie der Opel CNG-Modelle

2001: Opel präsentiert sein erstes Erdgasfahrzeug-Konzept mit der innovativen monovalentplus-Technologie
Frühjahr 2002: Marktstart des ersten Zafira 1.6 CNG; bis zum Modellwechsel werden über 20.000 Stück produziert, davon über 9.000 für den deutschen Markt
August 2002/03/04: Zafira 1.6 CNG „Bester Minivan“ in der VCD-Auto-Umweltliste
August 2002: Umweltpreis der deutschen Gaswirtschaft für den Zafira 1.6 CNG
September 2002: Weltpremiere des Astra Caravan 1.6 CNG auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover
Frühjahr 2003: Marktstart des Astra Caravan 1.6 CNG; bis zum Produktionsende werden über 3.600 Stück gefertigt, davon über 2.200 für Deutschland
Juni 2005: Marktstart des Combo 1.6 CNG, erhältlich in den Fünfsitzer-Varianten Combo, Edition und Tramp sowie als Kastenwagen
August 2005: Combo Kastenwagen siegt im Erdgas-Transporter-Vergleich der „VerkehrsRundschau“
Februar 2006: Untersuchung der TFH-Forschungsgruppe Verkehrslogistik im Auftrag des Bundesumweltministeriums belegt am Beispiel Combo CNG die überragende Wirtschaftlichkeit des Erdgasantriebs
April 2006: Zafira CNG gewinnt den „Flotten-Award 2006“ der Zeitschrift „Autoflotte“ bei den Fahrzeugen mit alternativem Antrieb
Juni 2006: Combo-Topversion Sport mit CNG-Antrieb bestellbar
August 2006: Zafira 1.6 CNG „Bester Siebensitzer“ in der VCD-Auto-Umweltliste
Herbst 2006: Marktstart des neuen Zafira 1.6 CNG mit 69 kW/94 PS


Pressemappen nach Marken