Fahrbericht:

Der neue Skyactiv-X Motor im Mazda CX-30

Zwar ist der Skyactiv-X im CX-30 ein Ottomotor, funktioniert aber wie ein Diesel. Eine Zündkerze wird nur noch beim Kaltstart oder unter starker Last benötigt. Wie ein Diesel komprimiert der Skyactiv-X Benzin und Luft so stark, bis das Gemisch kurz davor ist zu explodieren und spritzt in dem Moment nochmals eine minimale Menge an Benzin ein, die für die Verbrennung sorgt. Der Vorteil des Ganzen: Das Verhältnis von Luft zu Benzin ist deutlich höher als normalerweise bei einem Ottomotor und die Menge an benötigtem Kraftstoff entsprechend geringer. Durch die neue Motorentechnik lässt sich laut Mazda bis zu 30 Prozent an Kraftstoff einsparen. So verbraucht der 132 kW starke CX-30 5,9 Liter auf 100 Kilometer nach WLTP.