Messebericht:

Porsche IAA 2017

Manchmal ist weniger mehr. Diese Devise gilt auf der IAA 2017 auch für den Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche. Hier in Frankfurt feiert eine besondere Variante des wohl berühmtesten Sportwagens der Welt seine Premiere: Der 911 GT3 mit Touring Package. 500 PS katapultieren den nur mit 6-Gang-Handschaltung erhältlichen GT3 Touring in 3,9 Sekunden auf 100. Schluss mit Vortrieb ist bei 316 km/h. Ganz ohne Spoiler muss der Fahrer des Hecktrieblers nicht auskommen – zusätzlich zur Abrisskante an der Heckklappe fährt der integrierte Spoiler bei höheren Geschwindigkeiten aus und sorgt für Abtrieb auf der Hinterachse. Bestellbar ist der GT3 mit Touring-Paket ab sofort. Der Basispreis liegt, wie beim normalen GT3, bei 152.416 Euro. Wer mehr Platz braucht, aber bei der Leistung keine Kompromisse eingehen möchte, für den ist die zweite Weltpremiere interessant: Der knapp 140.000 Euro teure Porsche Cayenne Turbo der neuen Generation. 550 PS katapultieren den Sport-SUV mit optionalem Sport-Chrono-Paket in dem GT3 Touring ebenbürtigen 3,9 Sekunden auf 100. Schluss ist bei 286 km/h. Als erstes SUV überhaupt verfügt der Cayenne Turbo über einen adaptiven Dachkantenspoiler, der je nach Stellung die Effizienz steigert, den Anpressdruck auf der Hinterachse erhöht oder in der Airbrake-Position den Bremsweg aus höheren Geschwindigkeiten verkürzt.