Messebericht:

Skoda auf dem Genfer Autosalon 2014

Skoda präsentiert auf der Genfer Automesse gleich zwei neue Octaviamodelle. Weltpremiere für den Octavia Scout: Schwarz beplankte Stoßfänger, eine Höherlegung von 33 Millimeter, 17-Zoll-Aluräder, Allrad und ein kraftvoller Motor machen ihn nicht nur geländetauglich, sondern auch zu einem guten Zugfahrzeug. Der Octavia G-TEC ist der erste serienmäßige Octavia mit Erdgasantrieb, mit dem Skoda seine Palette um ein besonders umweltfreundliches und erschwingliches Modell erweitert. Dass Skoda nicht nur ausschließlich praktische Autos bauen kann, beweisen die Tschechen mit der Monte Carlo Sonderausstattung, die außen wie innen optisch sportliche Details aufweist, erhältlich für z.B. den Fabia, den Rapid Spaceback, den Geländewagen Yeti und für den kleinen Citigo. Der Vision C zeigt ebenfalls eindrucksvoll, dass Skoda sehr emotionale Autos bauen kann. Die Studie zeigt die neue Designlinie, die voraussichtlich beim kommenden Fabia das erste mal in Serie geht. Man darf gespannt sein wieviel von Der Studie in die Serie übergeht.