VW New Beetle

VW New Beetle

Seit 1998 prägt er unser Straßenbild:

DerNew Beetle.

Mitte 2005 wurde das Kultauto von Volkswagen optisch
im Stile der Studie New Beetle Ragster „geschärft“. Mit Fingerspitzengef
ühl haben die Volkswagen Designer die erfolgreiche Baureihe
weiter aufgewertet: neue Leuchten, eine verfeinerte Kontur,
eine frische Farbpalette sowie neue Stoffsitzbezüge sind einige
Details, die verändert wurden. Hinzu kommen ein neues Räderprogramm
und ein leistungsoptimierter TDI-Motor. Zusammengefasst
ergibt sich ein gelungenes Facelift, mit dem das harmonische
Erscheinungsbild des New Beetle nochmals prägnanter wurde.


DESIGN /


Feinarbeit im Detail; neue Kotflügel,
Stoßfänger, Rückleuchten und Scheinwerfer
Die Grundformen des New Beetle sind unantastbar. Die Designer
perfektionierten den zweitürigen Fronttrieblers deshalb im Detail.
Das aber konsequent: So wurden die vorderen Stoßfänger durch
Luftauslassgitter sportlicher gestaltet und die Kunststoff-Kotflügel
erhielten eine neue, schärfere Kontur. Auch die Leuchten wurden
überarbeitet. Die Klarglas-Scheinwerfer sind durch ihre ovalere
Form noch prägnanter geworden, die vorderen Blinker gerieten
schmaler. Die Rückleuchten signalisieren die optische Veränderung
mit einem weiß-in-rot liegenden Kreis. Auch die Volkswagen-
Embleme auf der Motorhaube und der Heckklappe wurden angepasst.

VERSIONEN / MOTOREN /


Eine Ausstattungslinie, fünf Motoren
und zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten
Einer für alle: Nach wie vor ist der New Beetle in einer Ausstattungsversion
erhältlich, die durch unterschiedlichste Features und
Pakete individualisiert werden kann. Im neuen Modelljahr geben
Farbtöne wie „Salsa Red“ oder „Gecko Green“ mit ihren phantasievollen
Bezeichnungen einen Ausblick auf die frische Farbpalette der
Außenlackierungen. Ingesamt 15 Farben werden für den New Beetle
angeboten. Dazu prägen den New Beetle im Innern neue Stoff-
Designs mit den Namen „Luna“ und „Grafic“, die in den Farbtönen
Schwarz, Flanellgrau, Cream, Mellow Yellow und Aquarius Blue
wählbar sind. Aufgewertet wurde das Interieur zusätzlich durch neue
Chromeinfassungen am Kombiinstrument und an den Luftaustrittsd
üsen. Unberührt blieb die obligatorische Blumenvase – ein echter
Klassiker!
Weitere Gestaltungsmöglichkeiten bekommen New Beetle Kunden
durch das neue Räderprogramm. Insgesamt vier 16- und 17-Zoll-
Leichtmetallräder sowie eine Radvollblende für 16-Zoll-Stahlräder
stehen als Sonderausstattung zur Verfügung, um den einzigartigen
„Look“ des New Beetle wirkungsvoll zu unterstreichen.
Mit den beiden Ausstattungspaketen „Exclusive“ und „Premium“
bietet Volkswagen seinen Kunden im Modelljahr 2006 zwei
Vorschläge mit vielen Extras und einem Preisvorteil von bis zu
2.000 Euro.


Das „Exclusive-Paket“ umfasst unter anderem eine Klimaanlage, das
Radiosystem „alpha“, eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung,
elektrische Fensterheber vorn sowie eine geteilt umklappbare
Rücksitzbank. Das „Premium-Paket“ ergänzt das „Exclusive-
Paket“ um das Radiosystem „gamma CD“ und ist von außen an
den großen 16-Zoll-Leichtmetallfelgen des Typs „Las Vegas“ sowie
zusätzlichen Nebelscheinwerfern zu erkennen.

Auf der Antriebsseite hält Volkswagen an den bewährten Motoren
fest. Lediglich der 1,9-Liter-Turbodieseldirekteinspritzer bekam für
das Modelljahr 2006 eine Leistungssteigerung verpasst und verfügt
nun über 77 kW / 105 PS. Angeboten werden insgesamt vier
Benzinmotoren und ein Diesel – das Leistungsspektrum reicht dabei
von 55 kW / 75 PS bis 110 kW / 150 PS. Die drei New Beetle
Leistungsstufen 75 kW, 85 kW, 110 kW können jeweils mit einem
Automatikgetriebe (Tiptronic) kombiniert werden (weitere Infos zu
den Aggregaten siehe separater Abschnitt Motoren im Detail).


INNENRAUM / KOFFERRAUM /


Klassisches Design, unverwechselbar
und dennoch perfekt für jeden Tag im Jahr
Im Innenraum setzt sich der besondere Charakter des New Beetle
analog zur einzigartigen Gestaltung des Exterieurs fort. Das große,
halbrund geformte Kombiinstrument im Blickfeld des Fahrers und
der Haltegriff für den Beifahrer am Armaturenbrett zeugen von
hoher Designqualität, die stilsicher klassische Elemente des Käfers
für die Neuzeit interpretiert. Die ausgeprägte Detailperfektion des
Designers kommt vielleicht nirgendwo plakativer zum Ausdruck als
in der „klassischen“ Blumenvase auf der Armaturentafel eines jeden
New Beetle.


Eigens für den New Beetle wurde das in der abgerundet geformten
Mittelkonsole integrierte Radio „gamma“ (serienmäßig ab 85 kW
und TDI) designt, gefunkt wird über eine Heckantenne, gesendet
über sechs Lautsprecher. Stilvoll wirkt ebenfalls das moderne
Lenkrad mit dem runden Airbag-Pralltopf. Echt Käfer-like ist das
einzige große Rundinstrument, allerdings hier mit integrierten
Skalen für Drehzahlmesser und Tankanzeige sowie den neuzeitlichen
Signalfunktionen und roten Zeigern auf magisch blau
hinterleuchteten Zifferblättern. Daneben die Blumenvase als
nostalgisches Accessoire aus der Käfer-Zeit. Und an den
Einstiegsholmen die klassischen Halteschlaufen für die
„Hinterbänkler“.


Es gibt eine Vielzahl von Ablagen, sogar oben am Innenspiegel
(außer 55 kW und 75 kW), nebst Zeituhr und Außentemperatur-
Anzeige sowie ein Brillenfach am Dachhimmel auf der Fahrerseite
(ab 85 kW und TDI). Dazu auf dem Mitteltunnel die aktuellen
Cupholder. Für Zigarettenanzünder und elektrisches Bordgerät gibt
es zwei 12-Volt-Steckdosen, vorn und hinten. Griffig genarbte und
sympathisch softlackierte Kunststoffe und zeitgemäße Farben lassen
den Innenraum betont freundlich wirken. Dazu bietet der New Beetle
ein Raumgefühl, das auf den Vordersitzen in Weite und Höhe
unbegrenzt erscheint und selbst auf der Rückbank dieses Viersitzers
ausreichend Platz bietet.


Sehr beruhigend: die Zentralverriegelung (Option für 55 kW und 75
kW) mit programmierbarer automatischer Verriegelung der Türen
nach dem Start – quasi ein Bodyguard im Großstadt-Dschungel.
Elektrische Außenspiegel und Aktivkohlefilter für die Innenraumluft
sind weitere wichtige Details der Serienausstattung. In der Fahrertür
befindet sich die Fernentriegelung für die Klappe zum 55-Liter-Tank
und für den Kofferraum. Der fasst in der Standardkonfiguration 209
Liter; bei umgeklappter Rücksitzlehne werden es 527 Liter.


KAROSSERIE /


Bewusstes Spiel mit klassischen Käfer-Formen;
zwölf Jahre Garantie gegen Durchrostung
Unverwechselbar ist die Linienführung der Karosserie. Sie
transportiert die Originalität des klassischen Käfers in die moderne
Welt. Der runde Bug, das zur Kuppel gewölbte Dach, die Heckpartie,
die Kotflügel mit der Andeutung des Trittbretts, die eingebetteten
runden Scheinwerfer (optional Xenon) und Heckleuchten – all dies
lässt Erinnerungen an den Käfer auferstehen, während zugleich die
scharf akzentuierte Linienführung der Fensterflächen die Aktualität
des Designs bekundet und jugendlicher Energie Ausdruck verleiht.
Die selbsttragende Karosserie aus verzinktem Stahlblech bietet zwölf
Jahre Gewährleistung gegen Durchrostung. Und sie ist hochfest, mit
positiver Auswirkung auf das Crash-Verhalten und auf Komfort und
Qualität.

Verwindungsfestigkeit ist die Voraussetzung für ein
glattflächiges Design mit äußerst schmalen Trennfugen. Die feste
Stahlkarosserie des New Beetle und die Kotflügel und Stoßfänger
aus Kunststoff werden in einem eigens entwickelten Verfahren bei
gemeinsamem Durchlauf lackiert, der Farbton ist absolut identisch.
Kotflügel und Stoßfänger werden im Übrigen, wie einst beim Käfer,
angeschraubt und erlauben damit kostengünstige Reparaturen.
Die hohe Designqualität des New Beetle bestätigten zwischenzeitlich
verschiedene internationale Auszeichnungen. So wurde der New
Beetle von der Industrial Designers Society of America (IDSA) mit
dem begehrten ersten Preis für das „Design des Jahrzehnts“
ausgezeichnet. Damit werden Produkte geehrt, deren Design
maßgeblichen Anteil am Erfolg eines Produkts und der Marke hat.
Zuvor schon hatte der New Beetle den „Product Design Award“ des
Industrie Forum Design, Hannover, und den Preis für „Good Design“
des Chicago Athenaeum erhalten.


SICHERHEIT /


Kompromisslose Sicherheit
mit sechs Airbags und serienmäßigem ESP
Zur umfangreichen Serienausstattung des New Beetle gehören unter
anderem der Fahrer- und Beifahrerairbag, Kopf-Thorax-Airbags, das
elektronische Stabilitätsprogramm ESP (inklusive Bremsassistent,
ABS, EDS und ASR), die grüne Wärmeschutzverglasung sowie die
Isofix-Vorbereitung für die Befestigung entsprechender Kindersitze
auf der Rücksitzbank. Auf der aktiven Sicherheitsseite überzeugt der
New Beetle zudem mit einem neutralen Fahrwerk inklusive ESP und
einem beruhigend souveränen Frontantrieb.


Benzinmotoren im Überblick


1.4 mit 55 kW / 75 PS: Als Grundmotorisierung dient beim New
Beetle ein moderner Vierventil-Motor mit 55 kW / 75 PS. In 14,6
Sekunden beschleunigt er den New Beetle auf 100 km/h; die
Höchstgeschwindigkeit liegt bei 161 km/h. Der Gesamtverbrauch ist
mit 7,0 Litern auf 100 Kilometern ausgesprochen niedrig.


1.6 mit 75 kW / 102 PS: Der nächst stärkere Benziner mit 75 kW /
102 PS und 1,6 Litern Hubraum verfügt über ein Schaltsaugrohr
sowie Rollenschlepphebel und zeichnet sich durch eine harmonische
Leistungsentfaltung bei niedrigem Kraftstoffverbrauch aus. Der
Motor überträgt seine Kraft per Fünfgang-Schaltgetriebe, alternativ
ist eine Vierstufen-Automatik verfügbar. Als Schaltversion erreicht
dieser New Beetle eine Höchstgeschwindigkeit von 179 km/h und
verbraucht im Schnitt auf 100 Kilometern 7,5 Liter Kraftstoff.


2.0 mit 85 kW / 115 PS: Nochmals dynamischer geht der bewährte
2,0-Liter-Motor zur Sache. Er leistet 85 kW / 115 PS und kann auf
Wunsch ebenfalls mit einer Automatik kombiniert werden.
Höchstgeschwindigkeit mit manuellem Getriebe: 185 km/h.
Durchschnittsverbrauch: 8,7 Liter.


1.8 T mit 110 kW / 150 PS: Oberhalb des New Beetle 2.0 wurde der
New Beetle 1.8 T positioniert. Sein Vierzylinder-Turbomotor leistet
dynamische 110 kW / 150 PS. In dieser Version ist der New Beetle
203 km/h schnell. Äußeres Kennzeichen des sportlichen Modells: ein
Heckspoiler, der in Abhängigkeit von der Fahrzeuggeschwindigkeit
automatisch ein und ausfährt. Der 1.8 T ist ebenfalls optional mit
Automatikgetriebe verfügbar. Der sportliche New Beetle verbraucht
im kombinierten Betrieb 8,1 Liter auf 100 Kilometern.


Dieselmotor im Überblick


1.9 TDI mit 77 kW / 105 PS: Seit Ende 2001 ist auch ein TDIMotor
mit Pumpe-Düse-Einspitzung in Verbindung mit einem Fünfgang-
Schaltgetriebe erhältlich. Dieser wurde nun zum Modelljahr
2006 auf 77 kW /105 PS leistungsgesteigert. Der drehmomentstarke
Dieselmotor (240 Newtonmeter bei 1.800 U/min) sorgt auch im New
Beetle für gute Fahrleistungen (Höchstgeschwindigkeit 178 km/h)
und einen sehr niedrigen Kraftstoffverbrauch von nur 5,1 Litern auf
100 Kilometern.


Pressemappen nach Marken