Mazda 2

Mazda 2

Die Zugehörigkeit zur Mazda-Familie steht dem Mazda2 ins Gesicht geschrieben: Der markentypische Fünfpunkt-Grill, dessen sportlicher Eindruck durch neu gestylte Hauptscheinwerfer mit runden Kombinationslampen in Klarglasoptik sowie neuen, gleichfalls runden und direkt darunter angebrachten Nebelleuchten verstärkt wird, die markanten Konturen der Motorhaube und die sportlich gestylte Frontschürze mit großem mittleren Lufteinlass erinnern an die größeren Brüder Mazda3 und 6. In der Seitenansicht sorgen die nach hinten ansteigende Gürtellinie, die kurzen Karosserieüberhänge und dezente Schwellerleisten für einen selbstbewussten Auftritt. Am Heck stechen die weit nach unten gezogene Heckklappe und um die Seite herum reichende, ebenfalls neue, in Klarglas gehaltene Rückleuchten ins Auge. Neu gestylt sind auch die optional erhältlichen Leichtmetallfelgen in den Größen 15 und 16 Zoll. Unverändert ist der kompakte Mazda mit elf Außenfarben lieferbar, wobei drei Farben in Grau- und Grüntönen neu im Angebot sind.

Die breite Spur und der lange Radstand lassen den Mazda2 erwachsener wirken, als man aufgrund seiner kompakten Abmessungen vermuten würde. Dank seiner hoch bauenden Karosserie und der variablen Sitzanlage entpuppt er sich vielmehr als wahres Raumwunder. Fünf Erwachsene finden komfortabel Platz, nicht zuletzt dank der üppigen Kopf- und Schulterfreiheit. Die Sitzposition hinter dem Lenkrad ist dank eines weiten Sitzeinstellbereichs für Personen bis zu 1,90 Meter Größe optimal justierbar. Eine von modernen Audioanlagen inspirierte Mittelkonsole in attraktivem Silberlook, zwei neue Interieur-Farben sowie dazu passende hochwertige Polster- und Bezugsstoffe machen den Mazda2 auch innen zu einer rundum sympathischen Erscheinung. Ein CD-Spieler ist nun ab der Exclusive-Ausstattung Serie.

Bis zu 15 verschiedene Ablagen sorgen im Interieur für Ordnung. Der Kofferraum hat ein Normalvolumen von 267 Litern und lässt sich durch Umklappen der Rückbank in ein Frachtabteil mit völlig ebenem Boden und einem Fassungsvermögen von bis zu 1.044 Litern erweitern. Zum Transport besonders langer Gegenstände ist auch die Lehne des Beifahrersitzes umklappbar (ab Exclusive und als Teil des City-Pakets). Die extrem niedrige Ladekante sowie die große, weit öffnende Heckklappe erleichtern das Beladen erheblich.


Die Motorenpalette des Mazda2 deckt vielfältige Leistungsansprüche ab: Drei moderne DOHC-Vierventil-Benzinmotoren mit 55, 59 und 74 kW (75, 80 und 100 PS) sowie ein 50 kW/68 PS starker Common-Rail-Diesel stehen zur Wahl. Alternativ zum leicht und präzise schaltbaren Fünfganggetriebe ist für den 1,4-Liter-Benziner ein automatisiertes Schaltgetriebe erhältlich.

Intensive Computersimulationen und Praxistests bescherten dem Mazda2 eine extrem torsionsfeste Karosserie. Zusammen mit dem aufwändig konstruierten Fahrwerk – McPherson-Federbeinachse mit Fahrschemel vorn, Verbundlenkerachse hinten – trägt die grundsolide Bauweise zur hohen Fahrdynamik bei.

Bis zu sechs Airbags zum Schutz von Kopf und Körper


Maximale passive Sicherheit stellen neben Frontairbags für Fahrer und Beifahrer je zwei Seiten- und Kopf-/ Schulter-Airbags (Serie beim Active und Top) bereit, die die Front- und Fond-Passagiere im Fall eines Seitenaufpralls schützen.

Kern-Bausteine der aktiven Sicherheit sind neben dem agilen Frontantriebsfahrwerk ein modernes ABS mit Bremsassistent und elektronischer Bremskraftverteilung (EBD). Als Option ist eine Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) für alle Mazda2-Varianten mit manuellem Getriebe im Programm.

Als erstes Modell in der Unternehmensgeschichte lässt Mazda den Nachfolger des Kompaktmodells Demio in Europa produzieren. Seit Anfang 2003 läuft der Mazda2 im spanischen Valencia vom Band.

Mazda2 auf einen Blick

Kompakte Schräghecklimousine mit vier Türen und großer Heckklappe
cw-Wert 0,32
Fünfpunkt-Kühlergrill und Stoßfänger mit zentralem unteren Lufteinlass
Weit öffnende Hecktür mit betont niedriger Ladekante
Kofferraumvolumen von 268 bis 1.044 Liter
Interieur mit Mittelkonsole im Silberlook
Geteilt umlegbare Rückbank; klappbare Beifahrersitzlehne (Serie ab Exclusive)
Frontantrieb, quer eingebaute Vierzylinder-Reihenmotoren
Benziner mit vier Ventilen pro Zylinder und 1,25, 1,4 sowie 1,6 Liter Hubraum
Common Rail-Turbodiesel mit Piezo-Einspritzung (1,4 Liter, 68 PS)
Manuelles Fünfganggetriebe
automatisiertes Schaltgetriebe (in Kombination mit 1,4-Liter-Benzinmotor)
innenbelüftete Scheibenbremsen vorn, Trommelbremsen hinten
ABS, EBD und mechanischer Bremsassistent
McPherson-Federbeinvorderachse
Hintere Verbundlenkerachse
Front-Airbags für Fahrer und Beifahrer
Seiten-Airbags vorne; Kopf-Schulter-Airbags vorn und hinten (Serie Mazda2 Active und Top)
Dynamische Stabilitätskontrolle DSC (optional für alle Mazda2-Varianten mit manuellem Getriebe)
Extrem steife Fahrgastzelle mit H-förmigen Karosserieversteifungen
Vier Ausstattungsvarianten: Comfort, Exclusive, Top und Active
Erster jemals in Europa (Valencia) produzierter Mazda
In Deutschland seit Frühjahr 2003 auf dem Markt


Pressemappen nach Marken