Dynamischer und attraktiver als je zuvor


Opel hat Anfang des Jahres den Erfolgstyp Corsa einer umfangreichen Verjüngungskur unterzogen. Jetzt bietet der Bestseller mehr Leistung, mehr Fahrspaß und mehr Komfort bei gleichzeitig deutlich reduziertem Verbrauch. Während das attraktive Äußere unangetastet blieb, wurde unter dem Blechkleid nahezu alles überarbeitet.


Das technische Maßnahmenpaket der Opel-Ingenieure umfasst eine optimierte Motorenpalette mit bis zu 13 Prozent weniger Kraftstoffverbrauch bei gleichzeitig gestiegener Leistung, ein stark verbessertes Fahrwerk und eine neu abgestimmte elektrische Servolenkung. So profitieren die Kunden von gestiegenem Fahrkomfort ohne Kompromisse beim Handling.
Zum athletischen, dynamischen Auftritt und jeder Menge Fahrspaß kommt Top-Qualität: Der Mängelreport 2010 der Sachverständigen-Organisation DEKRA kürt den Corsa als das Auto mit der niedrigsten Mängelquote von 2,4 Prozent zum Gesamtsieger unter allen getesteten Fahrzeugen.

Den Corsa des neuen Modelljahres gibt es mit Motoren von 55 kW/ 75 PS bis 141 kW/192 PS. Um bis zu 13 Prozent reduzierte Verbrauchs- und Emissionswerte bei gleichzeitig gestiegener Leistung zeichnen die überarbeitete Motorenpalette aus. So emittiert der neue Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX mit 70 kW/95 PS lediglich 98 g/km CO2, verfügt aber über 27 Prozent mehr Leistung. Ein Start/Stop System ist für den Corsa optional erhältlich.

Sämtliche Benzinmotoren der Corsa-Familie wurden überarbeitet. Das Top-Aggregat des Corsa OPC, der 1,6-Liter-Turbo mit 141 kW/192 PS, erfüllt durch intelligente Eingriffe in die Motorsteuerung die Euro-5-Norm. Der Verbrauch sank auf 7,3 Liter/100 km bei einem CO2-Ausstoß von 172 g/km. Der Corsa OPC verfügt über ein manuelles Sechsgang-Getriebe.
Der aktuelle Corsa 1.7 CDTI sprintet in 9,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist damit 0,4 Sekunden schneller als sein Vorgänger. Die Höchstgeschwindigkeit liegt mit 200 km/h ebenfalls über der alten Bestmarke (195 km/h). Das höhere Drehmoment kommt auch der Elastizität zugute: Der Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h im fünften Gang gelingt in 9,3 Sekunden gegenüber 10,4 Sekunden.

Im Zuge der Umstellung auf Euro 5 verbesserten die Opel-Ingenieure den Verbrennungsprozess, indem sie ein reduziertes Verdichtungsverhältnis mit einem neuen Einspritzsystem kombinierten, das bis zu acht Injektionen pro Zyklus vornimmt. Außerdem rüsteten sie den Motor mit einem neuen Turbolader aus, der dank eines zusätzlichen Stellglied-Sensors eine besonders präzise Ladedruckregelung aufweist. Für weitere Fortschritte sorgt der gewichtsoptimierte Einlasskrümmer aus Kunststoff zusammen mit der elektronisch gesteuerten, variablen Gemischverwirbelung. Darüber hinaus wird die Lichtmaschine in der Kaltstartphase durch Niederspannungs-Glühkerzen entlastet.

Der 1.7 CDTI verfügt als erster Motor der Marke über das Diesel-Motormanagement-System D1 von Opel. Damit bleiben Leistungsvermögen und Wirtschaftlichkeit des Aggregats kontinuierlich auf hohem Niveau. Erweiterte Diagnose-Funktionen erleichtern die Wartung, so dass die Servicekräfte noch zielgenauer und zeitsparender vorgehen können.
Damit der Komfortgewinn nicht zu Lasten der ausgezeichneten Fahrsicherheit und Handling-Eigenschaften des Corsa geht, rüstet Opel den 1,2-Liter-Benziner mit einem von 18 auf 19 Millimeter verstärkten Stabilisator an der Vorderachse aus. Beim 1,4‑Liter-Benziner wächst der Stabilisator-Durchmesser wie bei allen Diesel-Varianten von 19 auf 20 Millimeter.


Opel Videos


Opel Corsa GSI

Opel Corsa GSI08. Oktober 2007 ansehen

Opel Corsa E

Opel Corsa E28. Oktober 2014 ansehen


Opel Fahrberichte



Opel Pressemappen


Opel OPC

Opel OPC24. November 2006 weiterlesen

Opel Vectra

Opel Vectra24. November 2006 weiterlesen

Opel Signum

Opel Signum24. November 2006 weiterlesen